Gebäudeautomation

Von Projektierung bis Programmierung, alles aus einer Hand.

GebäudeautomationDie Vergangenheit hat gezeigt, die häufigsten Fehler entstehen beim Projekttransfer von der fertigen Planung zur Ausführung. Hier entstehen häufig Übermittlungsfehler, die den reibungslosen Projektablauf stören. Aus dieser Tatsache heraus, ist ein neuer Geschäftszweig geboren. Seit Anfang 2014 bieten wir die gesamte Abwicklung von der ersten Konzeption bis zur Inbetriebnahme von KNX Anlagen an. Dieses schafft Sicherheit für den gesamten Bauprozess. Die Überlegungen der ersten Stunde, können so problemlos in das Projekt einfließen.

KNX als Leitebene in der Gebäudeautomation?

Aber sicher! Das war der Grundgedanke des Erfinderkonsortiums. Clever eingesetzt hat eine Gebäudeautomation viele Vorteile. Von der enormen Energiekosteneinsparung bis hin zum erstklassigen Komfort. In erster Linie geht es bei einer Automatisierung weniger darum einzelne Gewerke zu digitalisieren, vielmehr steht der Gedanke im Vordergrund, Systeme zu verknüpfen, die sich eigentlich nicht verknüpfen lassen. Dabei helfen oft einfache Fragen.

  • Was macht Ihre Heizung, wenn sie ein Fenster öffnen?
  • Was passiert wenn Sie das Haus verlassen und Sie haben den E-Herd vergessen abzuschalten?
  • Was passiert eigentlich wenn meine Rauchmelder einen Brand erkennen und ich nicht zuhause bin?
  • Hab ich alle Fenster geschlossen, als ich das Haus verlassen habe?

... und dieses sind noch die einfachen Aufgaben einer SmartHome Anlage. Werfen Sie doch mal einen Blick in unsere Referenzen. Sie werden sehr schnell erkennen, es gibt noch viel mehr Einsatzgebiete.

Im gewerblichen Bereich eröffnen sich endlose Einsatzmöglichkeiten. Vom Energie- und Facilitymanagement, bis hin zur Überwachung ganzer Gebäudekomplexe oder dem Erfassen von Daten aus Solar u. Photovoltaikanlagen. Es werden kaum Grenzen gesetzt. Zudem haben Sie die Möglichkeit, weltweit auf Ihre Anlage zuzugreifen, Verbrauchswerte einzusehen oder auch nur um einmal zur Sicherheit einen Blick auf den Gebäudestatus zu werfen.

All das Bedarf jedoch schon von Anfang an eine fachmännische Betrachtung. Hier stehen wir Ihnen Rat und Tat zur Seite und lassen Ihre Wünsche Realität werden.

CAN-Bus, Profibus, LON - Jeder unterstütz unterschiedliche Techniken?

Und genau hier tritt die absolute Stärke der KNX Technik ein. Mit dem stetigen Zuwachs an Firmen, die es ermöglichen Ihre Systeme direkt mit dem KNX Bus kompatibel zu machen, haben Sie ein mächtiges Werkzeug in der Hand. Zum Zeitpunkt als dieser Artikel geschrieben wurde (30.05.2014) waren es bereits 350 Hersteller. Von der Heizungsanlage bis hin zur Musikansteuerung. Ein mächtiger Pool an Komponenten aus dem man schöpfen kann.

Aber selbst das reicht oft nicht, wenn man in bestehende Systeme eingreift. Wir sind stetig auf der Suche nach neuen Techniken und Möglichkeiten. So vereinen wir zum Beispiel in Kooperation mit Wago die SPS Technik mit dem KNX Bus. Spätestens ab hier ist man technisch gesehen, grenzenlos. Denn nun können Sie auf einfachste Weise Schnittstellen einsetzen, die eine Kommunikation zu fast jeder Bussprache ermöglicht. Ob CANopen, ProfiBus, LON oder schlicht EtherCAT alles ist möglich. Somit ist die indirekte Kommunikation zu jeder Bussprache möglich.

Ist eine Gebäudeautomatisierung teuer?

Natürlich kostet wie jede Form der Elektrotechnik auch eine SmartHome Anlage Geld. Man muss das jedoch immer individuell betrachten. Nehmen wir dazu das Beispiel anhand einer Beschattungsanlage. Sie können eine herstellerspezifische Technik verwenden, oder Sie verwenden eine auf KNX Basis. In der Vergleichsrechnung werden beide Anlagen auf fast gleiche Werte kommen. Doch ist es weniger sinnvoll nur ein Gewerk intelligent auszustatten. Ab hier beginnt der Vorteil einer KNX Anlage. Wenn Sie nun den Grundstock gelegt haben und sich für eine Bustechnik entschieden haben, macht es natürlich Sinn auch die Fenster und die Heizung in das System einzubinden. So erhalten Sie eine Verknüpfungsmöglichkeit die synergetisch verwendet werden kann.

  • Heizung herunterfahren bei geöffneten Fenster
  • Beschattung auffahren bei Frost
  • Hinweis beim Verlassen des Hauses - Es sind noch Fenster geöffnet
  • usw.

Sollten Sie dieses einfache Anwendungsbeispiel haben, kann man direkt sagen: "Verwenden Sie eine KNX Anlage, diese wird schon in dieser kleinen Ausbauform günstiger sein" Zumal es mit konventionellen Elektroinstallation kaum möglich wäre dieses zu realisieren. Den Zugewinn an Komfort mal ganz außer Acht gelassen.

Fragen kostet nicht!

Lassen Sie sich informieren, fragen Sie uns. Aufgrund unserer Tätigkeit als Planungsbüro für Elektrotechnik beraten wir Sie individuell. Hier finden Sie unsere Ansprechpartner: